Blumenpracht auf dem Balkon

Schöne Blumen machen den Balkon erst so richtig gemütlich. Sie sorgen für frische Farben und verströmen nicht selten einen angenehmen Duft. Damit sie gut gedeihen, ist bei der Auswahl jedoch darauf zu achten, dass sie zur Ausrichtung des Balkons passen sollten.

Einige sind sehr sonnenhungrig, anderen wird es auf einem Südbalkon dagegen schnell zu heiß. Bei den Balkonblumen gibt es außerdem Klassiker wie die Pelargonien, die schon seit Jahrzehnten Balkone schmücken, und Sorten, die weniger häufig genutzt werden und dem Balkon dadurch eine sehr persönliche Note verleihen.

Sommerzeit – Balkonzeit

Sobald die Temperaturen verbringen viele gerne ihre Zeit im Freien. Ob im Wald, Park, Graten oder auch dem Balkon. Wer direkt am Haus einen Garten hat, kann sich glücklich schätzen. Hier kann man an schönen Sommertagen entspannte Stunden verbringen und die Blumen und Pflanzen bestaunen und genießen. Farbenfrohe Blumenbeete zaubern vielen ein Lächeln ins Gesicht.

Haben Sie keinen Garten vielleicht aber einen Balkon oder sie haben sich gerade einen Balkon nachträglich anbauen lassen, so können sie auch hier wunderschöne Blumen anpflanzen und eine herrliche Zeit darauf verbringen.

Mit unseren Tipps wird ihr Balkon zum wahren Blumenparadies!

Geranien – der Dauerklassiker für den Balkon

Zu den bekanntesten Balkonblumen gehören sicherlich die Pelargonien, die in manchen Gegenden  Geranien genannt werden. Sie haben den großen Vorteil, dass sie den gesamten Sommer Blüten bilden, denn ihre Blütezeit beginnt im Mai und dauert nicht selten bis zu den ersten Nachtfrösten im Herbst.

Nach dem Bepflanzen der Balkonkästen ist daher den ganzen Sommer über für eine schöne Dekoration gesorgt. Sie kann von den Wohnräumen oder beim Blick auf das Gebäude gut sichtbar sein, denn bei den Pelargonien unterscheidet man zwischen Sorten, die aufrecht wachsen, und Sorten mit einem hängenden Wuchs.

Hängegeranien bilden viele lange Triebe voller Blüten, die im Laufe des Sommers immer weiter von den Balkongeländern herabhängen und dem Haus dadurch eine ganz besondere Optik verleihen.

Sollen die Blumen beim Sitzen auf dem Balkon das Herz erfreuen, sind dagegen die aufrecht wachsenden Sorten die bessere Wahl. Beide Varianten sind in vielen schönen Farben und auch mit mehrfarbigen Blüten erhältlich.

Schöne Blumen für sonnige und weniger sonnige Balkone

Pelargonien benötigen reichlich Sonne und sind daher ideal für Südbalkone. Gleiches gilt für Petunien, Kapkörbchen, Vanilleblumen, Zauberglöckchen, Portulakröschen, Husarenknöpfchen, Elfensporn, Lavendel, Tausendschön, Blaue Fächerblume und Verbene.

Für die Kultur in einem Kübel eignen sich außerdem Schmucklilie, Strauchmargarite, Oleander, Bougainvillea, Wandelröschen, Kreuzblume und Zitruspflanzen wie die Zitronenbäumchen.

Nicht zuletzt können aber auch blühende Kletterpflanzen eine Wand des Balkons schmücken. Winterhart und sogar in immergrünen Sorten erhältlich sind zum Beispiel die Passionsblume und das Geißblatt.

Ist der Balkon nach Osten oder Westen ausgerichtet und wird nur zeitweise von der Sonne beschienen, sind Blumen für halbschattige Standorte wie Männertreu, Leberbalsam, Laurentie, Glockenblume, Tagetes, Dahlie, Margerite, Kapaster, Chrysantheme, Eisenkraut, Zauberschnee, Aztekengold oder Fächerblume zu empfehlen.

Vor allem die Margerite lässt sich außerdem sehr gut in einem Kübel kultivieren. Zu den Kletterpflanzen, mit denen sich Ost- und Westbalkone begrünen lassen, gehören vor allem die vielen Sorten der Clematis.

Pflanzen, die einen eher schattigen Standort bevorzugen, sind Fleißiges Lieschen, Edellieschen, Fuchsie, Begonie, Tränendes Herz und Schneeflockenblume sowie Gewächse mit dekorativen Blättern wie Taubnessel, Funkie oder Efeu.

Sie lassen sich beim Bepflanzen von langen Balkonkästen sehr gut mit den genannten Blühpflanzen kombinieren.

Für die Kübelhaltung auf einem schattigen Balkon eignen sich unter anderem Hortensie, Engelstrompete, Sternjasmin und Orangenblume.

Weil viele der genannten Blumen keinen Frost vertragen, ist es am besten, bis Mitte Mai mit dem Bepflanzen von Kästen und Kübeln zu warten.

Danach kommt es nur noch äußerst selten zu Nachtfrösten, die den Pflanzen schaden könnten. Besteht die Möglichkeit, die Pflanzgefäße bei einem Kälteeinbruch ins Haus zu holen, kann die Bepflanzung jedoch auch schon früher erfolgen.

Voll im Trend: Bienenfreundliche Pflanzen für den Balkon

Nicht nur Gartenbesitzer können einen Beitrag zum Kampf gegen das Insektensterben leisten. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. besuchen ebenso gern Balkone, um vom Nektar der dort kultivierten Blumen zu naschen.

Den Trend zum Kauf von insektenfreundlichen Pflanzen haben auch die Gärtnereien und die Hersteller von Saatgut erkannt.

Auf vielen Saatgutverpackungen sowie auf den Kärtchen von Topfpflanzen, auf denen sich die Pflanz- und Pflegehinweise für die jeweilige Blume finden, ist deshalb mittlerweile ein entsprechender Hinweis oder eine kleine Biene aufgedruckt.

Insektenfreundlich sind vor allem heimische Pflanzen mit ungefüllten Blüten. Sorten, die aufgrund ihrer Größe gut in Balkonkästen passen, sind zum Beispiel Elfenspiegel, Vanilleblume, Glockenblume, Löwenmäulchen und Lavendel.

Bei der Zusammenstellung verschiedener Pflanzen ist eine Kombination aus Blumen mit unterschiedlichen Blütezeiten ideal. Dadurch steht den Insekten den ganzen Sommer über Nahrung zur Verfügung.

11 Insektenfreundliche Blumen & Kräuter für den Balkon

  • Margeriten
  • Verbene
  • Katzenminze
  • Zauberschnee
  • Männertreu
  • Buschmalve
  • Glattblatt Alster
  • Fächerblume
  • Mehlsalbei
  • Zinnie
  • Diverse Küchenkräuter: Thymian, Minze, Zitronenmelisse, Oregano

Töpfe, Kübel und Kästen für die Balkonblumen – im Idealfall frostfest

Lange Blumenkästen für den Balkon besitzen mittlerweile oft einen doppelten Boden, der als Wasserspeicher dient. Er erleichtert das Gießen enorm, denn durch ihn steht den Pflanzen stets ein gewisser Vorrat zur Verfügung.

Dadurch kann das Gießen in größeren Abständen erfolgen, während Blumen in Pflanzgefäßen ohne Wasserspeicher an heißen Sommertagen meist täglich oder sogar mehrmals täglich gegossen werden müssen.

Schöne Töpfe und Kübel sind für den Balkon jedoch ebenfalls eine gute Wahl. Sie bieten in den entsprechenden Größen mehr Platz für die Wurzeln und können daher auch mit größeren Blumen bis hin zu kleinen Sträuchern bepflanzt werden.

Bestehen Pflanzgefäße aus einem wetterfesten Material, dürfen sie das ganze Jahr auf dem Balkon verbleiben. In diesem Fall können sie nach dem Verblühen der Sommerblumen mit einer Herbstdekoration wie zum Beispiel farbigen Gräsern bepflanzt werden. Witterungsbeständig sind vor allem Töpfe, Kübel und Kästen aus Kunststoff oder Metall.

Bei den Pflanzgefäßen aus Keramik und Terrakotta ist dagegen ein wenig Vorsicht geboten, denn sie können platzen. Für den ganzjährigen Einsatz im Freien gibt es jedoch die Töpfe und Kübel aus Terrakotta Impruneta.

renosys
Author: renosys