Der Trend: Bodenebene Duschen 1
Der Trend: Bodenebene Duschen 8

Bodenebene Duschen sind schon länger ein Trend und finden mehr und mehr Einzug in moderne Bäder. Jedoch gibt es zu diesem Thema viele Dinge zu beachten. Soll die bodenebene Dusche nur eine Luxuseinrichtung sein oder eher dem Zweck dienen? Beispielsweise wenn es um altersgerechte oder behindertengerechte Modernisierung geht. Was sind die modernsten Lösungen und welche Varianten einer bodengleichen Dusche gibt es? Was kostet der Umbau und noch viel wichtiger: Ist er in meiner individuellen Wohnsituation überhaupt umsetzbar? All diese Fragen und mehr werden in unserem neuen Artikel beantwortet, also schau doch mal vorbei und informiere dich über die „neue Art des Duschens“.

Bodenebene Dusche

Bodenebene Duschen werden immer beliebter und man findet sie in modernen Häusern und Wohnungen immer häufiger. Kein Wunder: Die bodenebene Dusche bietet viele Vorteile: Sie ist einfacher zu begehen, einfacher zu pflegen, lässt ein Bad geräumiger wirken und ist deswegen nicht zuletzt auch für ältere Menschen ein Plus an Komfort und Sicherheit. In diesem Artikel möchten wir dich allumfassend über dieses Thema informieren und dir die wichtigsten Punkte aufzeigen.

Der Trend: Bodenebene Duschen 2
Der Trend: Bodenebene Duschen 9

Renovierungstipps: Wie kann ich eine bodenebene Dusche einbauen?

Besonders wichtig bei der Planung: Du benötigst genügend Platz im Boden für Abfluss, Gefälle und Duschelement. Dieser Punkt ist wichtig, ansonsten drohen Schäden durch Überschwemmung.

Die Lage des Badezimmers spielt eine große Rolle: Ist dein Badezimmer z.B. direkt über einen Keller, kannst du in den meisten Fällen den Abfluss direkt durch die Decke legen und mit dem Abwasser verbinden. Ist dein Bad jedoch über Wohnräumen, so muss der Abfluss direkt in die Decke verlegt werden. Dies ist nicht bei jeder Wohnsituation möglich und muss individuell geprüft werden.

Der Wunsch einer bodenebenen Dusche sollte also vor allem bei einem Neubau rechtzeitig mit dem Architekten besprochen werden, damit genügend Platz im Estrich eingeplant wird und auch die Abwasseranlage passt. Wenn du hingegen renovierst und das Objekt ggf. sogar ein Altbau ist, so muss die individuelle Situation von einem Fachmann eingeschätzt werden. Dieser kann dir sagen ob und wie die Realisierung einer bodenebenen Dusche funktioniert.

Häufige Probleme bei dem Einbau einer bodenebenen Dusche

  • Häufig muss ein Teil des Estrichs entfernt werden, dies sollte aber vorher unbedingt mit einem Statiker und/oder Architekten besprochen werden.
  • Eine bodenebene Dusche ist modern, ebenso modern sind größere Duschbrausen mit vielen Funktionen. Jedoch benötigt ein solches Duscherlebnis auch einen entsprechend großen Abfluss, welcher 40-50 Liter pro Minute aufnehmen kann. Dementsprechend sollte dein Ablauf eine Größe von mindestens 50mm haben.
  • Bei einer Balkendecke kannst du in der Regel nur dann eine bodenebene Dusche installieren, wenn der Abfluss parallel zu den Balken verbaut ist.

Wie baut man eine bodenebene Dusche ein?

Um eine bodengleiche Dusche in deinem Bad einzubauen, gibt es 3 Möglichkeiten:

  • Ein befliesbares Duschelement verwenden.
  • Eine erdebene Dusche mit Duschwanne verbauen.
  • Einen Gefälleestrich mit Fliesen verbauen.

Befliesbares Duschelement verbauen

Ein befliesbares Duschelement ist mit einer Punktentwässerung versehen, welche das Wasser auch mit wenig Platz besonders gut ablaufen lässt. Ein solches Element kannst du anschließend entsprechend deinen Wünschen fliesen und ausgestalten. Zu beachten ist die Größe und Dicke des Duschboards sowie des Ablaufs und das zu beachtende Gefälle von 2%. Ein großer Vorteil ist, das bei befliesbaren Duschelementen alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Dies wird nur dann zum Nachteil, wenn einem die genormten Elemente gewisse individuelle Maßnahmen nicht erlauben.

Eine Duschwanne einbauen

Eine weitere Option zum Einbau ist der Verbau einer besonders flachen Duschwanne, welche mit Hilfe eines passenden Einbaurahmens in den Boden eingelassen wird. Zunächst wird der Einbaurahmen mit dem Boden verbunden, die benötigte Höhe ist hierbei zu beachten. Weiterhin sollte man auf das Gefälle von 2 % achten, sowie auf die korrekte Höhe der Wanne und des Ablaufs.

Gefälleestrich kombiniert mit Linienentwässerung

Bei dieser Variante wird eine Linienentwässerung, bzw. Ablaufrinne gesetzt, der benötigte Platz wird mit Estrich aufgefüllt. Zum Abschluss wird der Duschbereich gefliest. Eine Linienentwässerung oder Duschrinne hat in der Regel eine hohe Ablaufleistung und fügt sich flach und problemlos in die Dusche ein.

Wichtig ist auch im Estrich ein passendes Gefälle einzuplanen, damit es bezüglich des Wasserablaufs später keine Probleme gibt. Beachte weiterhin das Gefälle vom Boden des Badezimmers zur Duschrinne, den Abstand von Duschrinne zum Ablauf und das Gefälle des Ablaufs bis hin zur Unterkante innerhalb der Wand. Der große Vorteil dieser Variante sind die sehr individuellen Gestaltungsmöglichkeiten.

Nun musst du dich entscheiden, welche dieser Einbauarten im Bezug auf deine Situation die Beste ist und welche sich am ehesten in die Tat umsetzen lässt.

Häufig resultiert aus den verschiedenen Varianten die Frage: Fliesen oder Duschwanne für die bodenebene Dusche?

Vorteil & Nachteil Duschwanne

Vorteile

  • Besonders sicherer Wasserablauf
  • Einfache Montage & Reparatur
  • Häufig günstiger
  • Abdichten gelingt gut und einfach

Nachteile

  • Vorgegebene Ablaufpositionen
  • Produkte mit genormten Größen
  • Nur ein paar Duschwannen sind auch mit dem Rollstuhl befahrbar

Vorteil & Nachteil Fliesen

Vorteile

  • Lage des Wasserablaufs flexibel planbar
  • Individuelle Lösungen möglich
  • Häufiger mit dem Rollstuhl befahrbar
  • Lassen kleine Bäder größer erscheinen

Nachteile

  • Reparaturen häufig komplizierter
  • Größerer Reinigungsaufwand vor allem bei kleineren Fliesen
  • Höhere Kosten als bei der Duschwanne
  • Dichtheit ist abhängig vom Können des Handwerkers

Wie kann ich die bodenebene Dusche behindertengerecht einrichten?

Grundsätzlich sollten herkömmliche bodenebene Duschen mindestens eine Größe von 120cm x 120cm aufweisen. Für Rollstuhlfahrer sollte die Fläche 150cm x 150cm betragen. Die bodenebene Dusche sollte auf jeden Fall sachgemäß befahrbar sein, der Untergrund sollte also den Belastungen standhalten. Hierzu sollte man unbedingt auf Nummer sicher gehen das richtige Material zu verbauen und bei der Beratung auch den Zweck zu nennen. Weiterhin eignen sich fest installierte Duschsitze oder Duschklappsitze sowie feste, klappbare Griffe an der Wand, welche den Duschvorgang erleichtern und Sicherheit bieten.

Der Trend: Bodenebene Duschen 3
Der Trend: Bodenebene Duschen 10

Die Abdichtung einer bodenebenen Dusche

Das Abdichten einer bodengleichen Dusche ist besonders wichtig. Der beste Tipp: Nutze einen Handwerker, welcher bereits bodenebene Duschen verbaut hat und die verschiedenen Materialien und Arbeitsabläufe kennt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, schaue ihm über die Schulter: 

  • Auf jeden Fall muss jede Abdichtungsschicht exakt & lückenlos nach Herstellerangaben verarbeitet werden, offene Stellen dürfen hier nicht entstehen.
  • Es muss je eine spezielle Abdichtung verwendet werden, welche den verschiedenen Wasserberührungen standhält.
  • Ein zweites Auftragen von Abdichtungen sollte Standard sein.
  • Nicht nur die Installationsfläche, sondern auch die Wände sowie Rand- und Bewegungsfugen sollten abgedichtet sein.
Der Trend: Bodenebene Duschen 4
Der Trend: Bodenebene Duschen 11

FAQ Wir beantworten häufig gestellte Fragen zum Thema : Bodenebene Dusche.

Wieviel kostet der Einbau einer bodenebenen Dusche insgesamt?

Natürlich sind die Preise oft individuell und vermischen sich mit den restlichen Kosten, da häufig das gesamte Bad renoviert wird. Jedoch kann man für eine bodengleiche Dusche mit Einbau mit Kosten von 1.000 € – 5.000 € rechnen.

Was sind die großen Vorteil einer bodenebene Dusche?

Erhöhte Sicherheit, erhöhter Komfort, einfache Reinigung.

Eignet sich eine bodenebene Dusche auch für Senioren?

Ja, die Benutzung einer bodenebenen Dusche ist für Senioren häufig viel angenehmer und sicherer. Duschklappsitze und weitere Installationen, lassen sich zudem viel einfacher verwenden. Möchte man die bodenebene Dusche und das Bad speziell altersgerecht gestalten, so sollte man ggf. auch darauf achten eine bodenebene Dusche zu verbauen, welche für Rollstuhlfahrer geeignet ist.

Welche Fliesen eignen sich besonders für eine bodenebene Dusche?

Natürlich sollte man auf hochwertige Produkte achten. Besonders rutschsicher sind Fliesen der Klasse R10 bis R12.

Kann man eine bodenebene Dusche in jeder Wohnsituation realisieren?

Nein, hin und wieder gibt es Objekte, bei welchem vom Einbau einer bodenebenen Dusche abzuraten ist, da der Einbau nicht gemäß den gewohnten Qualitätsstandards möglich wäre.

Wie werden bodenebene Duschen noch bezeichnet?

Bodenebene Duschen werden auch als erdebene Duschen, bodengleiche Duschen oder Walk-in-Duschen bezeichnet.

Wieviel Gefälle benötigt man für eine bodenebene Dusche?

Damit das Wasser sachgemäß abläuft, benötigt man ein Gefälle von 2%.

Was bedeutet das Gefälle bei der bodenebenen Dusche?

Dies bedeutet, dass bei einem 100cm tiefen Duschplatz der Höhenunterschied von Seite A zu Seite B 2cm beträgt.

Wie lange braucht ein Handwerker um eine bodenebene Dusche zu bauen?

Für den reinen Einbau einer bodenebenen Dusche kann man mit etwa 8-14 Stunden rechnen. Sollten weitere Arbeiten hinzukommen, wie z.B. das Entfernen der alten Dusche, so sollte man sich hier auf ein paar weitere Arbeitsstunden vorbereiten.

Was sind häufige Fehler, die Schäden durch bodeneben Duschen verursachen?

Wenn man das Gefälle nicht beachtet kann das Wasser nicht korrekt ablaufen. Daraus kann eine Belastung entstehen unter welchen vor allem abgedichtete Bereiche leiden. Weitere Fehler wären eine generell fehlerhafte Abdichtung oder ein zu kleiner Ablauf, welcher häufig unter großen und modernen Duschköpfen leidet. Folge: Das Wasser fließt nicht schnell genug ab.

Was kann ich tun, wenn ein Statiker mir von dem Einbau einer bodenebenen Dusche abrät?

Manchmal ist die klassische Version einer bodenebenen Dusche z.B. in einem Altbau nicht gefahrlos möglich. Um trotzdem einen vergleichbaren Genuss zu bekommen zeigen wir dir eine mögliche Alternative: Die Dusche kann in einigen Fällen dennoch teilweise im Boden eingelassen werden. Die Folge ist ein kleines Podest, welches mit Hilfe einer Rampe einen vergleichbaren Effekt erzeugt wie die bodengleiche Dusche.

Bodenebene Dusche mit oder ohne Duschwand?

Besonders wer seine bodenebene Dusche ohne Duschwand plant, sollte auf ausreichend gute Platzverhältnisse achten. Schließlich soll das Bad nicht nach jedem Duschgang grundgereinigt werden müssen. Man sollte hierbei beachten, dass das Wasser bis zu 1,20 m weit spritzen kann. Sind die Platzverhältnisse eher gering, so sollte man lieber eine Duschwand einbauen. Zudem sollte man beachten, dass die leichte Zugluft in Wohnung und Haus ohne Duschwand oftmals als unangenehm empfunden wird. Daher ist vor allem in der kalten Jahreszeit eine sich schnell aufwärmende Duschkabine besser geeignet.

Moderne Armaturen für eine moderne Dusche: Was sind die besten Duschbrausen für mein Bad?

Um in den höchsten aller Duschgenüsse zu kommen, ist die richtige Duschbrause entscheidend. Wer in eine gute Dusche investiert, der interessiert sich natürlich auch dafür, den Rest des Duscherlebnisses angenehm zu gestalten. Besonders beliebt sind Regenbrausen, welche für ein besonders ganzheitliches, natürliches und sanftes Duschen sorgen. Auf dem Markt gibt es diesbezüglich viele sehr hochwertige Produkte, welche neben der Regenbrause noch viele weitere Duscherlebnisse ermöglichen.

Was sind die besten Accessoires für die bodenebene Dusche?

Wichtig sind Ablageflächen für Shampoos und Ähnliches. Diese lassen sich nachträglich einbauen oder von Anfang an in Form einer Nische einplanen. Wer es besonders edel mag, der kann die Nische auch in beleuchteter Form verbauen lassen.

Was ist beim Bad renovieren neben der bodenebenen Dusche noch wichtig?

Wer seine Dusche auf Vordermann bringt, der sucht oftmals auch nach weiteren Inspirationen um auch den Rest des Bades zu modernisieren. Besonders wenn es sich z.B. um eine altersgerechte Modernisierung für Senioren handelt, können einige moderne Installationen die Badbenutzung vereinfachen.

Beispielsweise kann ein Dusch WC das Baderlebnis verbessern und für eine besonders allumfassende Reinigung sorgen. Ein solches Element könnte auch im Bereich des altersgerechten Renovierens eine Überlegung wert sein.

Neben modernen Armaturen ist auch die Beleuchtung im Bad entscheidend: Tolle Lichtverhältnisse sorgen für eine angenehme Stimmung, auch in der bodenebenen Dusche. Besonders tolle Spiegel runden das Bild optisch ab.

Hat man ein Gäste WC, bietet es sich an dieses ebenso im gleichen Stil zu renovieren.

Der Trend: Bodenebene Duschen 5
Der Trend: Bodenebene Duschen 12

Fazit: Lohnt sich der Einbau einer bodenebenen Dusche?

Die Frage ob sich der Einbau einer bodenebenen Dusche lohnt, kann man grundsätzlich mit „Ja“ beantworten. Allerdings muss hierbei auf die individuelle Situation Rücksicht genommen werden. Hin und wieder muss man aufgrund der Statik vom Einbau absehen und kann bestenfalls einen Kompromiss eingehen. Zudem ist auch die sachgemäße Verbauung für ein tolles und einfaches Duscherlebnis entscheidend.

Der Trend: Bodenebene Duschen 6