Die besten Ideen zum Aufhängen von Bildern

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Bilder aufzuhängen. Doch wie platziert man Bilder richtig? Es gibt viele Ansätze, allein vom Stil her gibt es verschiedene Optionen z.B. die Petersburger Hängung, welche auf eine eher unregelmäßige Anordnung setzt. Bei der Art des Aufhängens gibt es Möglichkeiten mit und ohne Rahmen, mit Haken sowie mit und ohne Schnur. Lass dich von unserer Recherche inspirieren, vielleicht findest du ja gleich etwas, das du in deinem Zuhause umsetzen kannst.

Die richtige Höhe um Bilder aufzuhängen

Zunächst schauen wir auf eine häufig gestellte Frage: Was ist die richtige Höhe um meine Bilder aufzuhängen? Eine Faustformel lautet: Das Bild bzw. das Zentrum der Bildersammlung sollte ungefähr auf Augenhöhe hängen, also ca. auf einer Höhe von 1,60m – 1,70 m. Zwei Drittel des Bildes sollten dabei unterhalb der Augenhöhe sein und ein Drittel darüber.

Bilder chaotisch aufhängen / Petersburger Hängung

Wer etwas mehr Biss in seine Bild Dekoration bringen möchte, der kann vom chaotischen Stil bzw. der Petersburger Hängung Gebrauch machen. Oft erscheint der Rest der Einrichtung etwas geradliniger, so kann zum Ausgleich eine Wand mit chaotisch angeordneten Bildern geschmückt werden. Dies wirkt inspirierend und kann z.B. für ein Arbeitszimmer interessant sein. Die Bilder sind hier in verschiedenen Größen eher eng beieinander platziert und reichen teilweise bis zur Decke.

Bilder aufhängen – Collage

Was ist eine Collage ?

Bei einer Collage wird aus verschiedenen Elementen ein großes Ganzes geschaffen, beispielsweise entsteht ein neues Bild aus verschiedenen kleineren Bildern. Solch ein Kunstwerk macht sich an einer Wand schon einmal gut, nur muss die Collage dort noch nicht enden. So können verschiedene Collagen in Rahmen zu einem Gesamtwerk an der Wand zusammengefügt werden

Bilder aufhängen – Kantenhängung

Bei der Kantenhängung orientieren sich die Bilder sozusagen an einer Mittellinie und es gibt einen oberen und einen unteren Part. Man achtet hier bei beiden Ebenen – oben und unten – auf möglichst gleichmäßige Abstände. Es gibt zum einen die Möglichkeit identisch große Rahmen zu benutzen, wer etwas mehr Akzente setzten möchte, der kann aber auch verschieden große Bilder einsetzen, wichtig ist nur die exakte Anbringung an der Mittellinie. 

Tipp: Die Anordnung der Bilder vorher auf dem Fußboden austesten (Vor allem bei verschieden großen Exemplaren)

Bilder aufhängen – Inside the Lines Hängung

Der Trick bei der Inside the Lines Hängung ist, sich eine Form auszudenken, wie z.B. eine ovale Form oder ein Rechteck. Innerhalb dieses gedachten Rahmens werden die Bilder dann so platziert wie man möchte, man versucht jedoch die anfangs gedachte Form mit dem Endergebnis grob erkennbar zu machen.

Bilder aufhängen – Feng Shui

Wer Bilder aufhängen und dabei die Regeln des Feng Shui beachten möchte, für den haben wir ein paar einfache Ideen. Lies bitte unseren Feng Shui Artikel für mehr Details.

Das Element Wasser steht im Feng Shui z.B. für den Fluss an Ideen und lässt sich optimal im Arbeitszimmer einsetzen. Passend wären also blaue Bilder oder Bilder von Wasser.

Die Feng Shui Elemente Erde und Holz sind für den Schlaf- und teilweise Wohnbereich besonders geeignet und lassen sich mit passenden Bildern ausdrücken. Geeignet wären Bilder mit erdigen Farbtönen, gerne auch Terracotta. Sollten die Wände schon ähnliche Farben haben, kann man Bilder mit weißen Rahmen wählen, damit ein größerer Kontrast entsteht.

Für den Wohnbereich ist das Element Metall wichtig, dieses steht für Wohlstand und Erfolg. Passend wären also Bilder mit Blattsilber- oder Blattgold-Elementen oder Rahmen aus Metall oder in Metallfarben.

Bilder aufhängen ohne Nagel und ohne Bohren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Bilder ohne Nägel aufzuhängen. Besonders praktisch sind Klebenägel. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen für verschiedene Untergründe. Weiterhin gibt es die Möglichkeit Bilder mit Magneten aufzuhängen, auch hierzu gibt es viele Angebote.

Bilder aufhängen ohne Rahmen

Auch wer z.B. aus Kostengründen Bilder ohne Rahmen aufhängen möchte kann auf die Methode mit den Klebenägeln, dem Klebeband oder Magnete zurückgreifen.

Bilder mit Schnur aufhängen

Besonders einfach lassen sich Bilder von der Familie und Ähnliches in Szene setzen. Man hängt sie an einer Schnur oder einem Draht auf. Befestigt werden die Bilder z.B. mit Wäscheklammern. Das wirkt kreativ, ist einfach und hat eine große Wirkung.